• 8. Juli 2019

Integrationsprojekt "Willkommen im Fußball"

Integrationsprojekt "Willkommen im Fußball"

Integrationsprojekt "Willkommen im Fußball" 1024 649 Pablo Thiam

Tref­fen mit der Inte­gra­ti­ons­be­auf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung. Annet­te Wid­mann-Mauz besuch­te Anfang Juli 2019 den RB Leip­zig. Die Deut­sche Kin­der- und Jugend­stif­tung prä­sen­tier­te ihr in der Red-Bull-Are­na das Pro­jekt "Will­kom­men im Fuß­ball".

Auf der Red­ner­lis­te der Ver­an­stal­tung in der Red-Bull-Are­na stand neben dem Poli­tik- und Rechts­wis­sen­schaft­ler Prof. Dr. Hans Vor­län­der auch Pablo Thi­am, Inte­gra­ti­ons­be­auf­trag­ter des VfL Wolfs­burg und Lei­ter der VfL Fußball.Akademie. "In Wolfs­burg ver­su­chen wir Vor­rei­ter auf dem Gebiet der Inte­gra­ti­on im Fuß­ball zu sein und tun alles erdenk­lich Mög­li­che, um unse­re jun­gen Talen­te best­mög­lich in die Gesell­schaft zu inte­grie­ren und sie auf der ande­ren Sei­te vor Ras­sis­mus zu schüt­zen. Ein Aspekt dabei ist mei­ne Posi­ti­on als Inte­gra­ti­ons­be­auf­trag­ter im Ver­ein."

Das Pro­jekt "Will­kom­men im Fuß­ball" ermög­licht jun­gen Geflüch­te­ten bis 27 Jah­ren durch nied­rig­schwel­li­ge Ange­bo­te den Zugang zu Sport und unter­stützt so, auch über den orga­ni­sier­ten Fuß­ball hin­aus, die Inte­gra­ti­on und das gesell­schaft­li­che Mit­ein­an­der. Es ist initi­iert und geför­dert von der DFL Stif­tung und der Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Migra­ti­on, Flücht­lin­ge und Inte­gra­ti­on.




Alle Bil­der © IntB/Jan Poten­te