Mannschaftsfoto-U23

Auf einem sehr guten Weg


U23 nach 13 Spieltagen Tabellenzweiter in der Regionalliga Nord.

Bereits während der Vorbereitungsphase im Sommer 2017 wurde rasch deutlich, dass sich die U23 in dieser Saison schneller finden wird, als das im Vorjahr der Fall war. Viele gute Leistungen während der Testspiele in Wolfsburg sowie im polnischen Trainingslager ließen einiges erwarten. Und tatsächlich: Nach dem 13. Spieltag nun sind die Wölfe Tabellenzweiter der Regionalliga Nord.
Es ging mit jeweils acht externen Neuzugängen sowie vormaligen U19-Akteuren im August in die Spielzeit 2017/2018 hinein. Die ersten beiden Partien gegen den VfV Borussia 06 Hildesheim (2:0) und Aufsteiger SSV Jeddeloh (4:3) konnten gleich siegreich gestaltet werden. Was folgte, waren das 1:1 in Drochtersen/Assel und eine äußerst unglückliche 0:1-Niederlage zu Hause gegen den VfB Lübeck. Doch davon ließ sich die Mannschaft von Trainer Rüdiger Ziehl nicht vom Weg abbringen und landete anschließend zwei Erfolge. Zunächst wurde Aufsteiger Eutin 08 klar mit 5:1 besiegt und danach gab es einen 1:0-Heim-Dreier gegen die U23 vom FC St. Pauli. Dieser Sieg war umso schöner, da das goldene Tor in der letzten Spielminute gelang.

Spielstärkste Kontrahenten

Gegen die starken zweiten Mannschaften von Hannover 96 und des Hamburger SV ging es dann weiter. Beide Partien endeten torlos, wobei der VfL vor allem beim Tabellenführer in Hamburg drei Punkten nahe war. Beobachter meinten, dass sich in Hamburg die beiden wohl spielstärksten Teams der Regionalliga Nord gegenüberstanden. Und wie sich zeigt, nicht ganz zu Unrecht, denn im Klassement belegen die beiden Mannschaften mittlerweile die vordersten Plätze.
Nach dem 2:0-Erfolg gegen den TSV Havelse im heimischen AOK Stadion mussten die U23-Wölfe am 10. Spieltag ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen, ein 0:2 in Lüneburg. Daraus ging man gestärkt hervor und entschied die folgenden drei Partien bis zum 13. Spieltag für sich. Hier gab es Erfolge gegen den VfB Oldenburg (2:1), BSV Rehden (3:0) und Altona 93 (6:1). Dieser sehr gute Weg soll weiter beschritten werden, die U23 ist in der richtigen Spur.

Premier League International Cup

Neben dem Ligaalltag ist die U23 noch in einem weiteren Wettbewerb am Ball. Als VfL-Förderkader, dem überwiegend Wolfsburger U23-Akteure angehören, startet man wie im Vorjahr beim Premier League International Cup in England. Und die erste Partie wurde gleich überzeugend gewonnen: Bei der starken U23 vom Everton FC behielten die Wölfe mit 3:1 (0:1) die Oberhand. Die weiteren Vorrundengegner in der Gruppe C sind Derby County (1. November) und Dinamo Zagreb (29. November). Der Grundstein, um vielleicht die Endrunde des Turniers zu erreichen, ist jedenfalls mit dem Auftaktsieg gelegt.