• 25. Oktober 2017

Auf einem sehr guten Weg

Auf einem sehr guten Weg

Auf einem sehr guten Weg 960 679 Pablo Thiam

U23 nach 13 Spiel­ta­gen Tabel­len­zwei­ter in der Regio­nal­li­ga Nord.

Bereits wäh­rend der Vor­be­rei­tungs­pha­se im Som­mer 2017 wur­de rasch deut­lich, dass sich die U23 in die­ser Sai­son schnel­ler fin­den wird, als das im Vor­jahr der Fall war. Vie­le gute Leis­tun­gen wäh­rend der Test­spie­le in Wolfs­burg sowie im pol­ni­schen Trai­nings­la­ger lie­ßen eini­ges erwar­ten. Und tat­säch­lich: Nach dem 13. Spiel­tag nun sind die Wöl­fe Tabel­len­zwei­ter der Regio­nal­li­ga Nord.
Es ging mit jeweils acht exter­nen Neu­zu­gän­gen sowie vor­ma­li­gen U19-Akteu­ren im August in die Spiel­zeit 2017/2018 hin­ein. Die ers­ten bei­den Par­ti­en gegen den VfV Borus­sia 06 Hil­des­heim (2:0) und Auf­stei­ger SSV Jed­de­loh (4:3) konn­ten gleich sieg­reich gestal­tet wer­den. Was folg­te, waren das 1:1 in Drochtersen/Assel und eine äußerst unglück­li­che 0:1-Niederlage zu Hau­se gegen den VfB Lübeck. Doch davon ließ sich die Mann­schaft von Trai­ner Rüdi­ger Ziehl nicht vom Weg abbrin­gen und lan­de­te anschlie­ßend zwei Erfol­ge. Zunächst wur­de Auf­stei­ger Eutin 08 klar mit 5:1 besiegt und danach gab es einen 1:0-Heim-Dreier gegen die U23 vom FC St. Pau­li. Die­ser Sieg war umso schö­ner, da das gol­de­ne Tor in der letz­ten Spiel­mi­nu­te gelang.

Spiel­stärks­te Kon­tra­hen­ten

Gegen die star­ken zwei­ten Mann­schaf­ten von Han­no­ver 96 und des Ham­bur­ger SV ging es dann wei­ter. Bei­de Par­ti­en ende­ten tor­los, wobei der VfL vor allem beim Tabel­len­füh­rer in Ham­burg drei Punk­ten nahe war. Beob­ach­ter mein­ten, dass sich in Ham­burg die bei­den wohl spiel­stärks­ten Teams der Regio­nal­li­ga Nord gegen­über­stan­den. Und wie sich zeigt, nicht ganz zu Unrecht, denn im Klas­se­ment bele­gen die bei­den Mann­schaf­ten mitt­ler­wei­le die vor­ders­ten Plät­ze.
Nach dem 2:0-Erfolg gegen den TSV Havel­se im hei­mi­schen AOK Sta­di­on muss­ten die U23-Wöl­fe am 10. Spiel­tag ihre zwei­te Sai­son­nie­der­la­ge hin­neh­men, ein 0:2 in Lüne­burg. Dar­aus ging man gestärkt her­vor und ent­schied die fol­gen­den drei Par­ti­en bis zum 13. Spiel­tag für sich. Hier gab es Erfol­ge gegen den VfB Olden­burg (2:1), BSV Reh­den (3:0) und Alto­na 93 (6:1). Die­ser sehr gute Weg soll wei­ter beschrit­ten wer­den, die U23 ist in der rich­ti­gen Spur.

Pre­mier League Inter­na­tio­nal Cup

Neben dem Ligaall­tag ist die U23 noch in einem wei­te­ren Wett­be­werb am Ball. Als VfL-För­der­ka­der, dem über­wie­gend Wolfs­bur­ger U23-Akteu­re ange­hö­ren, star­tet man wie im Vor­jahr beim Pre­mier League Inter­na­tio­nal Cup in Eng­land. Und die ers­te Par­tie wur­de gleich über­zeu­gend gewon­nen: Bei der star­ken U23 vom Ever­ton FC behiel­ten die Wöl­fe mit 3:1 (0:1) die Ober­hand. Die wei­te­ren Vor­run­den­geg­ner in der Grup­pe C sind Der­by Coun­ty (1. Novem­ber) und Dina­mo Zagreb (29. Novem­ber). Der Grund­stein, um viel­leicht die End­run­de des Tur­niers zu errei­chen, ist jeden­falls mit dem Auf­takt­sieg gelegt.