diversity_HSM32355

Diversity & Synergiewerkstatt


Begegnungen schaffen! Das war das erklärte Ziel der Synergiewerkstatt ‚Vorurteile? Ich doch nicht!‘ von Synergy Consult in Kooperation mit dem Internationalen Bund im Rahmen des Netzwerks ‚Synergie durch Vielfalt‘.

Zusammen mit Pablo Thiam, Elke Breitenbach (Senatorin für Integration des Landes Berlin), IB-Vorstand Stefan Guffart und Diversity-Beraterin Dr. Petra Köppel und anderen Gästen aus Wirtschaft, Gesellschaft und Sport erlebten wir an der eigenen Person, welche Vorurteile wir mit uns tragen. Wir waren zu Gast im Flüchtlingswohnheim Marienfelde, wo uns ein junger syrischer Mann begeistert von seinem Catering-Unternehmen berichtete, das er und seine Familie als Geflüchtete die letzten Jahre aufbauten, nachdem sie jedoch zuerst sich in Deutschland gar nicht willkommen gefühlt hatten. Im Care Slam traf uns Astrid Barrera, eine Pflegekraft, die auf der Bühne den Mund über die Missstände in der deutschen Pflege aufmacht, mitten ins Herz, als sie uns schilderte, wie wir Hilfsbedürftige im Stich lassen.

Auf der anschließenden Synergiewerkstatt entwickelten Diversity-Expert_innen von u.a. Commerzbank, Voith, Audi, Bundesagentur für Arbeit, Ergo, Sodexo, Unilever, Coca-Cola, AOK Hessen, KfW, Siemens, ThyssenKrupp, dass es Zeit, Herz aber auch einen klaren Willen braucht, um mit Vorurteilen aufzuräumen – sei es Menschen aus anderen Kulturen & Religionen, sozialen Schichten, verschiedener sexueller Orientierungen oder unterschiedlicher Generationen und Geschlechter gegenüber. Arbeitgeber geben Standards gegen Diskriminierung vor, führen Trainings durch, um Offenheit am Arbeitsplatz aufzubauen und schulen ihre Führungskräfte, um Wertschätzung und Dialog zu stützen.

Hier der Link zur Webpage für weitere Ergebnisse, die wir dort veröffentlichen werden.