• 5. Dezember 2013

<span class="dquo">„</span>Haben die Zwischenziele erreicht“

Haben die Zwischenziele erreicht“

Haben die Zwischenziele erreicht“ 1024 683 Pablo Thiam

Erfolg­rei­che Hin­run­de des VfL Wolfs­burg II in der Regio­nal­li­ga. Nach 17 Spie­len liegt das Team von Trai­ner Valé­ri­en Ismaël auf Platz eins, hat mit 43 Toren die meis­ten Tref­fer erzielt, mit 16 Gegen­to­ren, die wenigs­ten kas­siert. Pablo Thi­am, sport­li­cher Lei­ter der Bun­des­li­ga-Reser­ve zieht eine größ­ten­teils posi­ti­ve Bilanz. „Die Zwi­schen­zie­le, die wir uns vor der Sai­son gestellt haben, haben wir erreicht", freut sich der Ex-Pro­fi. Für die Hin­run­de war min­des­tens Platz zwei anvi­siert, „jetzt sind wir mit zwei Punk­ten Vor­sprung Ers­ter, natür­lich sind wir damit zufrie­den". Laut Thi­am hat die Mann­schaft über wei­te Stre­cken gezeigt, dass es sowohl defen­siv und offen­siv gut funk­tio­niert. Eben­falls posi­tiv bewer­tet Thi­am, dass Spie­ler aus dem Regio­nal­li­gaka­der näher an die Lizenz­spie­ler-Abtei­lung her­an­ge­rückt sind. Das sind Wil­li Evseev und Dan-Patrick Pog­gen­berg gute Beispiele."
Mit Evseev und Jus­tin Eilers sorg­ten zwei Neu­zu­gän­ge für posi­ti­ve Schlag­zei­len. Thi­am: „Bei­de haben bis­her das umge­setzt, was wir von ihnen erwar­tet haben." Mit elf (Eilers) und sie­ben Toren (Evseev) füh­ren die bei­den Mit­tel­feld­spie­ler die inter­ne Tor­schüt­zen­lis­te an. Auch über das Trai­ner­team fin­det der sport­li­che Lei­ter loben­de Wor­te. Bis auf Rüdi­ger Ziehl, der schon Lorenz-Gün­ther Köst­ner dabei war, sind Ismaël und sei­ne Assis­ten­ten Felix Sun­kel (Reha- und Kon­di­ti­ons­trai­ner) und Nor­man Becker (Tor­wart­trai­ner) im Som­mer zum VfL II gekom­men. „Sie haben sich als Team schnell gefun­den", freut sich Thiam.
Und es hät­te die Mann­schaft hät­te noch bes­ser daste­hen kön­nen, wenn man gegen Mep­pen (1:2), Clop­pen­burg (0:1) und Neu­müns­ter (0:3) nicht drei Heim­spie­le ver­lo­ren hät­te. „Unnö­tig und ärger­lich", stellt Thi­am zurecht fest. Zudem kri­ti­siert der Ex-Bun­des­li­ga­spie­ler (321 Spie­le für den 1. FC Köln, VfB Stutt­gart, Bay­ern Mün­chen und Wolfs­burg), die man­geln­de Chan­cen­ver­wer­tung. „Da haben wir, wie zuletzt beim 3:3 gegen HSV II doch eini­ge Match­bäl­le lie­gen las­sen." In Ham­burg ver­spiel­te der VfL leicht­fer­tig eine 2:0-Führung. Den­noch ist Thi­am von sei­nen Spie­lern über­zeugt. „Wie wir nach den bei­den Nie­der­la­gen gegen Clop­pen­burg und Neu­müns­ter zurück­ge­kom­men sind, zeigt, dass die­se Mann­schaft Cha­rak­ter hat und eine gefes­tig­te Ein­heit ist."

Quel­le: kicker sportmagazin